In cart Not available Out of stock

Lyrics

Sag, dass das nicht wahr ist

1. Du sagst, ich hätt‘ dich auf der Party
gestern wieder mal blamiert.
Anfangs sei’s noch gutgegangen,
später leider eskaliert.
Du sagst, ich hätte mit der Frau von meinem
Vetter rumgequatscht
und hätt‘ ihr dabei ungeniert
den Hintern betatscht.

Oh bitte sag, dass das nicht wahr ist,
das hab ich nicht getan.
Zu blöd, dass ich mich von gestern
an nichts erinnern kann.
Oh bitte sag, dass das nicht wahr ist,
das ist nicht meine Art.
Das kann nur daran liegen,
dass ich total besoffen war.

2. Du sagst, ich hätte deinen Chef
vor allen Leuten provoziert
und ihn als üblen Spießer
und Schwachkopf tituliert.
Du sagst, ich hätte heftig schwankend
in eine Hecke uriniert
und damit alle Gäste nachhaltig schockiert.

3. Du sagst, zum guten Schluss sei ich dann noch,
alle hätten’s mitgekriegt,
mit zwei Flaschen Schampus in der Hand
in den Pool gekippt.
Du sagst, den Hausherrn, der mich retten wollt‘,
hätt‘ ich doof angelallt
und ihn, als er mich packen wollt‘, voll eine geknallt.

Der Teufel hol den Alkohol, er ist kein guter Freund.
Auch wenn das im Rausch der Nacht manchmal so scheint.

Text und Musik: Günter Hochgürtel